Wer pickt was?



Es gibt viele verschiedene Futtermischungen und Einzelsaaten, Nüsse, Meisenknödel, Fettblöcke ...... was ist nun das richtige Futter?

Wichtig ist, dass unseren gefiederten Freunden hochwertiges Futter angeboten wird.
Speisereste und Brot sind nicht für die Vogelfütterung geeignet.

Im Fühjahr ist eine zusätzliche Fütterung zur Stärkung der Vogeleltern sinnvoll, da diese bei der Aufzucht der Jungtiere dauerhaft im Einsatz sind. 
Die Elterntiere ernähren ihre Jungtiere mit Raupen, Würmern und Insekten, fressen jedoch selbst sehr gerne das von Menschen angebotene Futter.
Vorallem Meisenknödel sind in dieser Zeit sehr begehrt.

Eine kleine, wenn auch nicht vollständige Übersicht welche Vögel welches Futter bevorzugen:

Körnerfresser sind Kohl-, Blau-, Sumpf-, Tannen- und Haubenmeise, Kleiber, Buch-, Grün- und Bergfink, Dompfaff, Erlenzeisig

Weichfutter- oder Bodenfresser sind Rotkehlchen, Goldammer, ­Heckenbraunelle, Amsel, Zaunkönig, eventuell Buch- und Bergfink

Nussfresser sind Kleiber, diverse Specht- und Meisenarten.