Gimpel



Seinen Namen verdankt der Gimpel, je nach Region auch Dompfaff genannt, seinem etwas unbeholfenen Hüpfen auf dem Boden. Das Gimpelmännchen erkennt man leicht an seinem auffällig lachsroten Unterseite und dem blaugrauen Rücken. Das Weibchen ist ähnlich gemustert, jedoch matter.
Er brütet in dichten Büschen und Nadelbäumen
Grösse: ca. 15 - 16.5 cm, Flügelspannweite ca.22 - 26 cm
Brutzeit: April - Juli, brütet 2 Mal, Brutdauer ca. 12-14  Tage, Nachbetreuung ca. 16 - 17 Tage

Als Nahrung dienen Körner, Samen und Beeren, und zur Jungenaufzucht Insekten.
Gimpel
Zeige 1 bis 5 (von insgesamt 5 Artikeln)